Sie gestalten Zukunft - Wir begleiten Sie

Unser Anspruch ist Ihr Nutzen: Keine Konzepte von der Stange, sondern passend für Ihr Unternehmen, Ihre Kommune, Ihre Organisation – umsetzungsorientiert und nachhaltig unter Einbeziehung der relevanten Akteure.

Selbstverständnis und Philosophie

SynergieKomm arbeitet ganzheitlich und interdisziplinär mit nachhaltigem Grundverständnis. Dies bedeutet die Berücksichtigung ökologischer, ökonomischer und sozialer Aspekte gleichermaßen. Auch deren Wechselwirkungen und langfristige Auswirkungen finden bei der Entwicklung tragfähiger Zukunftskonzepte Beachtung. Gerade in Zeiten der Energiewende, des Klimawandels und der Ressourcenknappheit sind sektorales Denken und Handeln nicht zielführend, gefordert ist vor allem agiles und kooperatives Denken in Kreisläufen. Mit unserem individuellen und regionalspezifischen Ansatz erhalten Sie maßgeschneiderte Lösungspakete für Ihre Aufgaben im kommunalen Umfeld oder für ihre Unternehmensentwicklung. Innovative Trends zu erkennen und für gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen des Transformationsprozesses nutzbar zu machen, ist unsere Stärke. SynergieKomm arbeitet in einer Netzwerkstruktur und stellt durch die Zusammenarbeit mit anderen Firmen passend zum Auftrag für Sie das optimale Projektteam zusammen. Sie haben mit SynergieKomm nur einen Ansprechpartner, der umfassend und kompetent für Sie die Aufgaben erledigt.

Unser Leistungsspektrum

SynergieKomm spürt für Sie an der Schnittstelle zwischen neuen Technologien und Markt potenzielle Synergien auf. Als zukunftsorientiertes Unternehmen können Sie auf dem Entwicklungspfad Energieeffizienz und verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien für Ihre Kunden oder Mitglieder maßgeschneiderte Lösungen anbieten. Diese stehen für eine wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmenstätigkeit – für Sie und für Ihre Kunden.

Rosa Hemmers

Dipl.-Geographin, Dipl.-Tropentechnologin

  • Zehnjährige Tätigkeit im wissenschaftlich-technischen Wissenstransfer an der Schnittstelle Forschung – Wirtschaft – Gesellschaft
  • Aufbau von Informationsdiensten (BINE und KEV) für verschiedenste Zielgruppen zu Neuen Energietechniken, Energieeinsparung, Erneuerbare Energien, Umwelttechnologien
  • Über 10 Jahre Aufbau ASEW: Verbands-, Beratungs- und Lobbyarbeit für die kommunale Energiewirtschaft, dabei u.a. Aufbau Beratungszentren, Ausbildung Energie- und Umweltberater, Entwicklung neuer Geschäftsfelder und Produkte, umweltverantwortliche Unternehmensstrategien
  • Planung und Durchführung von Seminaren, Workshops, Events, Messen
  • 17 Jahre Stabsstelle Energieeffizienz und Innovation in einem kommunalen Dienstleistungsunternehmen (Energie, Wasser, Verkehr, Kooperation mit der Stadt)
  • Einwerbung von Drittmitteln, Projektmanagement, Projektentwicklung für innovative Projekte, u.a. in Kooperation von Stadtwerk und Kommune
  • 2,5 Jahre Fachkoordination einer Enquetekommission „Steigende Energiepreise und deren Auswirkungen auf Wirtschaft und Verbraucher“ beim Landtag NRW
  • Über 30 Jahre Sensibilisierung und Strategische Beratung im (energie-) politischen Umfeld für die Erneuerbaren Energien, u.a. Vorstand EUROSOLAR und Grüner Strom Label

Machen Sie sich meine Erfahrungen zunutze und stärken Sie Ihr Unternehmen | Ihre Kommune | Ihre Organisation nachhaltig!

Unsere Kunden

Diese Kundengruppen schätzen unsere Leistungen

Energie-/Wasser-/ Verkehrsdienstleister und Entsorger
Kommunen und Landkreise
Kleine und Mittlere Gewerbe- und Industrieunternehmen
Öffentliche Einrichtungen des Gemeinwohls
Organisationen im Bildungssektor
Vereine / Verbände mit Ausrichtung auf erneuerbare Energien und Klimaschutz
Institutionen der Entwicklungs-Zusammenarbeit
Genossenschaften und Bürgergesellschaften

SynergieKolleg

Wertschätzende Weiterentwicklung des eigenen Personals kann dem Fachkräftemangel entgegenwirken und gute Arbeitskräfte binden.

Investieren Sie daher in eine nachhaltige Sicherung des Unternehmens durch Qualifizierung und Stärkung Ihrer MitarbeiterInnen. Künstliche Intelligenz kann einige Aufgaben übernehmen. Will man sich jedoch nicht davon bestimmen lassen, muss man solche Systeme verstehen und steuern können. So wird Bildungsmanagement im Unternehmen | in der Kommune | in der Organisation immer wichtiger.